Masters Europameisterschaften Rom 2022 Tag 7

Poseidon holt Bronze in der AK 70

,

SV CANNSTATT vs SV POSEIDON HAMBURG 5:7 (2:2; 0:1; 1:1; 2:3)

Ein Bericht von Holger Ringling

Poseidon setzt sich - wie bei der Deutschen Meisterschaft - erneut gegen den SV Cannstatt durch.

Wie in allen vorherigen Spielen musste erst wieder ein Rückstand her um die wackeren Poseidonen im fünften Spiel in fünf Tagen wachzurütteln.

Aber dann lief die Tormaschine.

Nur 17 Sekunden nach dem Rückstand nahm Gerhard Wohlers sein Herz in beide Hände bzw. den Ball in eine und erzielte den sehenswerten Ausgleich.

Bei einer Restspielzeit von nur 34 Sekunden gingen die Cannstätter erneut in Führung. Auch gegen diesen Vorsprung hatte Gerhard Einwände und er stellte nur 16 Sekunden später das Ergebnis wieder auf Remis. Nur eine Sekunde vor der Viertelpause wehrte unser Torwart Stefan Böttcher einen gefährlichen Schuss von Jochen Hintze ab.

Gerhard Wohlers mit seinem dritten Treffer in Folge brachte unsere Farben erstmals in diesem Spiel in Front. Und das, obwohl er noch etwas angeschlagen wirkte.

Mit seinem vierten Treffer sorgte Gerhard dann für eine Zwei-Tore-Führung und beruhigte die Nerven aller Beteiligten und die unserer - wieder mal - lautstarken Fans auf der Tribüne. Doch leider nicht für lange Zeit. Peter Benker hatte mit einem Verzweiflungsschuss leider Erfolg und er verkürzte auf 3:4.

Im letzten Viertel waren gerade 47 Sekunden gespielt als Helmut Plath den Poseidon erneut mit zwei Toren in Führung brachte. Und das aus der Center-Position, was sehr ungewöhnlich für Helmut ist.

Nun kam der große Auftritt von Wolfgang "Lauri" Lorenz. Mit einem angedrehten Schuss in die lange Ecke aus sieben Metern Entfernung erzielte er den Treffer zum 3:6. Ein sehenswertes Tor.

Kurze Zeit später verkürzte Joop Rohof auf 4:6 mit einem Distanzschuss.

Unsere Defensive hatte Joop mit konsequenter Arbeit die Lust auf das Centerspiel genommen, so dass er sich immer weiter zurückzog. Eine tolle Leistung unserer Verteidiger.

Als knapp eine Minute vor Spielende erneut Lauri zum 4:7 erfolgreich war, war das Spiel entschieden, aber noch nicht gelaufen. Denn Peter Benker gelang eine Sekunde vor Schluss noch die Ergebniskorrektur auf 5:7.

Damit war Poseidon Gewinner der Bronzemedaille. Die Erleichterung bei der Mannschaft, den Coaches und unseren Schlachtenbummler war deutlich zu spüren.

Torschützen SVP: Gerhard Wohlers 4; Wolfgang Lorenz 2, Helmut Plath 1

Dass das Spiel wegen Regens, Blitz und Donner um fast zwei Stunden verschoben werden musste tat der Freude keinen Abbruch.

Anekdote am Rande. Mitglieder des SV Poseidon haben für einen kompletten Medaillensatz gesorgt.

Detlef Wengler wurde mit der Mannschaft vom SV Cannstatt Europameister in der AK60+ und damit Goldmedaillengewinner.

Annette Meister (geb. Cohrs) gewann mit der Mannschaft aus Essen in der AK40+ die Silbermedaille.

Und die SVP AK70+ vervollständigte den Medaillensatz.

SV Poseidon Hamburg AK 70 gewinnt Bronze